Home
Wir über uns
Promotion
   Funk
   TV
   DVD
   Tour
   weitere Aktivitäten
Referenzen
Friends & Partner
Impressum

 



Jocelyn B. Smith


Jocelyn B. Smith kommt im New Yorker Stadtteil Queens zur Welt. Im Alter von fünf Jahren beginnt sie ihre musikalische Laufbahn mit einer klassischen Ausbildung am Klavier. Bald entdeckt sie auch ihre Leidenschaft für den Gesang und sammelt während ihrer Teenagerzeit reichlich U-Musik- Erfahrung in verschiedenen Funk/Soul-Bands.

Mit zarten 21 Lenzen übernimmt sie die weibliche Hauptrolle in Lenny Whites Funk/Soul-Band "Twennynine". Der frühere Miles Davis Drummer engagiert sie für seine erste Soloplatte und nimmt sie nach der Studioarbeit mit auf Tournee. Ein Jahr später steigt sie bei den Disco-Funkern von "Change" ein. Höhepunkte dieser erfolgreichen Zeit sind die gemeinsamen Auftritte mit der Sängerin Ellen Foley (ex-Meat Loaf) im Vorprogramm des Electric Light Orchestra, die zum Teil vor über 80.000 ZuhörerInnen statt finden.

1984 ist sie im Rahmen einer "Tribute To Platters" -Tour in Deutschland unterwegs. Nach einem Gastspiel in der noch geteilten Metropole entschließt sie sich kurzer Hand, Deutschland zu ihrer Wahlheimat, Berlin zur bevorzugten Stadt, und das Quasimodo zu ihrem Wohnzimmer zu machen. Seit dieser Zeit ist sie ständiger Gast in dem international renommierten Live-Club.

Die kommenden Jahre nutzt Jocelyn, um in verschiedensten Projekten ihre Vielseitigkeit unter Beweis zu stellen. 1991 veröffentlicht sie ihr erstes Album "River", aber erst mit dem Nachfolger "Born Of Music" avanciert sie zum Medien-, Kritiker- und Publikumsliebling. 1994 unterzeichnet sie einen Vertrag bei Sony/Columbia und präsentiert ihre Cover-Version von Leo Sayers "When I Need You", das zu dieser Zeit den Äther der Radiostationen ordentlich verstopft. Ein Jahr später singt sie den Titelsong "Circle Of Life" für den Walt-Disney-Knaller "König der Löwen" und erntet dafür ihre erste goldene Schallplatte.

1999 lädt sie der zeitgenössische Komponist Heiner Goebbels ein, bei "Surrogate Cities" den weiblichen Gesangspart zu übernehmen. Das klassische Werk wird mit verschiedenen Symphonieorchestern live aufgeführt, u.a. in der Jahrhunderthalle mit den Bochumer Philharmonikern, 2001 in Dessau, 2002 in Edinbourg (UK), 2003 in Brisbane (Australien), in Luzern (CH), in Berlin zusammen mit den Berliner Philharmonikern unter der Leitung von Sir Simon Rattle, 2005 in Aarhus (DK), Venedig (I), Modena (I), Bologna (I) und 2006 in Stockholm (SE) mit dem Royal Philharmonic Orchestra.

Im gleichen Jahr wirkt sie als Sopranistin in Mikis Theodorakis Oper "Die Metamorphosen des Dionysos" mit und ehrt mit der CD "Margarita" den griechischen Komponisten. Nebenbei sorgen Auftritte bei "Wetten, dass...?" und anderen TV Sendungen für publikumswirksame Medienpräsenz. Bei den Berliner Trauerveranstaltungen für den 11. September 2001 singt Jocelyn vor über 200.000 Menschen die Hymne "Amazing Grace". CNN überträgt diesen Teil der Veranstaltung mehrere Male weltweit, was zu einer Bekanntheitsgradsteigerung ungeahnten Ausmaßes führt.

Für ein fiktives Treffen von Weill und Gershwin erhält sie den JAZZ AWARD der IFPI im Jahr 2003 für die CD "Blue Light & Nylons". Die FAZ schreibt: "Diese Frau ist ein Gesamtkunstwerk".

Nach all diesen musikalischen Ausflügen kehrt Jocelyn B. Smith 2002 zu ihren Wurzeln zurück und veröffentlicht mit "Back To Soul" ein pures Funk/Soul-Album. Ein Jahr später folgt ihre erste Best-Of "Faces of Jocelyn B. Smith". 2004 erscheint ihr zweites Soul Album "Phenomenal Woman" unter Mitwirkung von Till Brönner und Toni Lakatos.

Neben weiteren Höhepunkten, wie der Eröffnung der Biennale, in Venedig, mit dem Orchestra della Fenice und Heiner Goebbels „Surrogate Cities“, widmet sie sich 2005 Projekten und Produktionen mit den 12 Cellisten, Till Brönner, dem Royal Philharmonic Orchestra Stockholm, der Staatsphilharmonie Rheinland Pfalz, den Klazz Brothers und der hr- Big Band. Weiterhin konzentriert sich Jocelyn B. Smith 2005 auf die Ausarbeitung ihres Projekts EXPRESSIONZZ: Eine Fusion aus den weiten Musik-Genres, denen sie sich in ihrer bisherigen Laufbahn gewidmet hat und die sie harmonisch zu einem dynamisch spannungsvollen Cross-Over Werk zusammenführt.

EXPRESSIONZZ wird als Live-Projekt erfolgreich in Opernhäusern, Clubs, Theatern, Festivals, Philharmonien, Kirchen und Konzertsälen aufgeführt. Die Aufzeichnung dieser Produktion erfolgte mit zahlreichen besonderen Gäste, wie Herrn Bischof Huber, Herrn Kofi Annan und seiner Frau Nane Annan, unter der Schirmherrschaft des Regierenden Bürgermeisters von Berlin und mit Unterstützung der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen, Lv. Berlin Brandenburg e.V., als Event im Juli 2006 im historischen Tränenpalast in Berlin.
Die Veröffentlichung der Live CD und DVD EXPRESSIONZZ ist zum 17. November 2006 geplant.


Link zu Jocelyn B. Smith